ÜBER MICH

Ich bin 1980 in Wien geboren und dort aufgewachsen. Mein Vater, war immer schon ein ambitonierter Hobby-Fotograf. Er hat mir hier das Interesse wohl sehr früh in die Wiege gelegt, denn ich kann mich noch erinnern, dass mein grösster Wunsch zu meinem siebten Geburtstag eine kleine lomoartige Kamera war.

Die liebevolle Erziehung meiner Mutter hat mir sehr  viel Sensibilität und ein Auge für zwischenmenschliche Beziehungen  mitgegeben! Dies ist in meinen Augen eines der schönsten Themen der Kunst, die DInge die uns verbinden!

Als ich 1998, vor meinem Maturajahr in der HTL, durch die Fügung mehrerer Zufälle, die Möglichkeit zu einem Praktikum beim 35mm Kinofilmkamera-Erzeuger "MOVIECAM" erhielt, beendete ich kurzerhand meine Schulzeit. Damit war mein Einstieg in die Filmbranche getan und ich begann im Kameradepartment für diverse Werbe und Spielfilmproduktionen zu arbeiten. Da ich nie die Finger von der Fotografie lassen konnte, arbeitete ich parallel als Fotoassistent für zahlreiche Werbe- Mode und Editorial-produktionen.

 

Nach einigen Jahren und Erfolgen beschloss ich 2006 meiner Liebe nach Norwegen zu folgen, wo ich nach kurzer Zeit wieder in der FIlmbranche Fuss fassen konnte. Wie es der Zufall so wollte ergab sich die Möglichkeit mich auf "STEADICAM" zu spezialisieren. FIlmtechnisch war dies schon lange meine Traum gewesen und meine zahllosen Übungsstunden am Filmstudiogelände machten sich bald bezahlt. Hier kann ich Projekte wie das Cannes Filmpreis gekrönte Drama "Oslo 31.August", die Serie "Lilyhammer" und "Kon Tiki" zu meinen Erfahrungen zählen.

 

Als meine Frau im Jahr 2011 plötzlich einer schweren Krankheit zum Opfer fiel, zog ich mich aus der Film und Fotbranche  zurück um für unseren Sohn da zu sein der nur zwei Wochen vor ihrem Tod geboren worden war.

 

Mein Weg führte mich wieder zurück nach Österreich wo ich mit meinem Sohn versuchte ein neues Leben aufzubauen. Nach langer Suche fanden wir unser kleines Paradies in der Nähe Michelbachs. Mir fehlte lange die Kraft die Kamera wieder in die Hand zu nehmen weil mein Glauben an das Schöne erschüttert worden war. Die Ausbildung zum Forstfacharbeiter verschaffte mir Perspektive und die Ruhe die ich mir lange  gewünscht hatte, aber ich konnte mich nie komplett von meiner in mir schlummernden Leidenschaft trennen.  2015 beschloss ich mein anerlerntes Handwerk fortzusetzen und mit der Stütze meiner bis dahin neu entstandenen Familie, bin ich nun dabei meine Energien wieder meiner Leidenschaft zu widmen!

 

 

Wahrer Reichtum beginnt wenn man Dinge besitzt die man für Geld nicht kaufen kann!

 

—  T. R.

MEINE PHILOSOPHIE

Seit Urzeiten liegt es in der Natur des Menschen, seine Erfahrungen, seine Träume, seine Ängste seiner Umwelt in Erzählungen zu übermitteln.

Persönlich glaube ich, dass die meisten Künstler dieser Welt durch ihre gegebenen Fähigkeiten versuchen, genau das zu tun, was schon immer Menschen vereint und verbunden hat. Sie versuchen ihre oder die Geschichten anderer zu erzählen und den Betrachtenden, Hörenden oder Fuhlenden mit ihrer Art des Ausdrucks zu berühren.

In der heutigen Zeit schwimmen wir in einer Flut der Geschichten und Informationen. Immer  mehr Künstler müssen dem Miss- brauch ihrer Kunst als Tarnung eines herzlosen Produktes oder einer halbherzigen Dienstleistung zusehen um gierigen Kunden beizustehen das fehlende Leben in ihre Produkte einzuhauchen. Eine Notwendigkeit im unerbitterten Kampf um das Geld das viele mittlerweile als Grundlage des Glücks ansehen wollen.

Ich streube mich dieser Angst klein beizugeben und investiere gerne über die Grenzen um Dinge and die ich glaube zu realisieren.